Katja Diederichs

Lebenslauf

Zunächst Studium der Germanistik und Allgemeinen Sprachwissenschaft an der Universität Bonn. Wechsel zu Bachelor-Studium der Informationsverarbeitung, Linguistik und Phonetik abgeschlossen an der Universität zu Köln.
Anschließend Masterstudium im Fach Library and Information Science abgeschlossen an der Technischen Hochschule Köln.

Interessengebiete

Studium: Im Bereich Linguistik und Phonetik lag ein Schwerpunkt in der Sprachtypologie indoeuropäischer Sprachen und ein weiterer in der Theorie zur Artikulatorischen Phonologie. Der Schwerpunkt in der Informationsverarbeitung lag in der Sprachlichen Informationsverarbeitung im Bereich Text-Mining-Methoden. In der Historisch Kulturwissenschaftlichen Informationsverarbeitung im Bereich Metadatenmodellierung und Mapping. Im Masterstudium lag der Schwerpunkt bei Forschungsdaten und ihrem Management, insbesondere beim Modellieren von Metadatenbeschreibungen zu kulturwissenschaftlichen Inhalten.
Allgemeine Interessen beziehen sich im Bereich des kulturellen Erbes auf die Modellierung maschinenlesbarer Metadaten, insbesondere die Annotation textueller sowie auch nicht-textueller Quellen mittels gängiger Metadatendstandards. Des Weiteren besteht Interesse an der Gewährleistung von Interoperabilität in Bezug auf Werkzeuge und Strukturen, die eine übergreifende Nutzbarkeit annotierter Daten ermöglichen.

Links

Publikationen (Auswahl)

    Diederichs, Katja

  • 2019
    Konzeptionelles Mapping einer domänenspezifischen Metadatenbeschreibung auf DDB-LIDO (Master Thesis). Technische Hochschule Köln. urn:nbn:de:hbz:79pbc-opus-15267
  • 2015
    Die “Open Science”-Strategie im Projekt “Textdatenbank und Wörterbuch des Klassischen Maya”. WORKING PAPER 1. [Electronic Document]. https://doi.org/10.20376/idiom-23665556.15.wp001.de
  • Diederichs, K., Prager, C., Brodhun, M., & Tamignaux, C.

  • 2019
    Ich brauche ‚mal ein Foto …“: Der Umgang mit Bildern im Projekt Textdatenbank und Wörterbuch des Klassischen Maya (eingereichte Version). In Bilddaten in den digitalen Geisteswissenschaften.
  • Diederichs, K., Gronemeyer, S., Prager, C. M., Wagner, E., Diehr, F., Brodhun, M., & Grube, N.

  • 2016
    A Virtual Research Environment to Document and Analyze Non-alphabetic Writing Systems: A Case Study for Maya Writing. In S. Orlandi, R. Santucci, P. M. Liuzzo, & F. Mambrini (Hrsg.), Digital and Traditional Epigraphy in Context (Proceedings of the Second EAGLE International Conference, Rome 27-29 January 2016) (S. 195–208). Sapienza.
  • Diehr, F., Gronemeyer, S., Prager, C. M., Diederichs, K., Grube, N., & Sikora, U.

  • 2018
    Modelling Vagueness – A Criteria-based System for the Qualitative Assessment of Reading Proposals for the Deciphering of Classic Mayan Hieroglyphs. In Proceedings of the Workshop on Computational Methods in the Humanities 2018 (S. 33–44). Université de Lausanne.
  • Prager, C., Grube, N., Maximilian, B., Diederichs, K., Wagner, E., Gronemeyer, S., & Diehr, F.

  • 2018
    The Digital Exploration of Maya Hieroglyphic Writing and Language. In A. De Santis & I. Rossi (Hrsg.), Crossing experiences in digital epigraphy: From practice to discipline (S. 65–83). De Gruyter Open.
  • Diehr, F., Brodhun, M., Gronemeyer, S., Diederichs, K., Prager, C. M., Wagner, E., & Grube, N.

  • 2017
    Modellierung eines digitalen Zeichenkatalogs für die Hieroglyphen des Klassischen Maya. In M. Eibl & M. Gaedke (Hrsg.), Informatik 2017 (S. 1185–1196). Gesellschaft für Informatik. https://dl.gi.de/handle/20.500.12116/3882