Herausforderungen bei der Analyse von Alten Schriften im Digitalen Zeitalter

Workshop

In Kooperation mit dem „Institut für Wissenschaftliches Rechnen“ der Universität Heidelberg, dem Projekt „Altägyptische Kursivschriften“ der Akademie der Wissenschaften und der Literatur zu Mainz findet vom 29.-30. Oktober 2018 der Workshop „HAASDZ18: Herausforderungen bei der Analyse von Alten Schriften im Digitalen Zeitalter“ statt. Dieser Workshop wird im Rahmen der Maßnahme 5.4 „Wissenschaftliches Rechnen“ gefördert, diese ist Teil des Zukunftskonzepts der Universität Heidelberg zusammen mit der Heidelberg Graduate School of Mathematical and Computational Methods for the Sciences.

Die Themen des Workshops sind:

  • Interdisziplinäre Verbindung von Informatik und den Altertumswissenschaften
  • Computergestützte Analyse von Schriftsystemen des Alten Ägyptens, des Alten Orients und der Maya
  • Dokumentationstechnologien von Text und Schrift in 3D und 2D
  • Neue Methoden für die digitale Paläographie
  • Voraussetzungen und Standards für die nachhaltige Nutzung

Eine kostenlose Teilnahme ist nach verbindlicher Online-Registrierung bis zum 15. Oktober 2018 möglich.

Folgende Referenten nehmen an dem Workshop teil:

  • Dr. James M.S. Cowey, Universitäten: Duke, NYU, London und Heidelberg
  • Prof. Ursula Verhoeven-van Elsbergen, Universität Mainz
  • Prof. Gernot A. Fink, TU Dortmund
  • Prof. Nikolai Grube, Universität Bonn
  • Prof. Enrique Jiménez, Universität München
  • Prof. Charlotte Schubert, Universität Leipzig
  • Prof. Gordon Whittaker, Universität Göttingen
  • Dr. Claudia Zehrt, The British Museum, London