Lexikalische Datenbank

Die lexikalische Datenbank wird als Bestandteil der virtuellen Forschungsumgebung TextGrid in deren Repository eingebunden und archiviert, so dass die Forschungsdaten auch über den Ablauf des Projekts hinaus langfristig, nachhaltig und sicher aufbewahrt werden. Regelmäßig werden Zwischenergebnisse im öffentlichen Teil des TextGrid Repositorys publiziert, so dass alle Forschungsdaten vollumfänglich via Open Access für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Um eine Zitierfähigkeit der Daten zu gewährleisten, werden via TextGrid Persistent Identifier erstellt und Updates über eine Versionierung dokumentiert. Die Daten des Inschriftenarchivs werden in der Digitalen Sammlung der ULB bereitgestellt und für die Präsentation aufbereitet. Das Sprachwörterbuch des Klassischen Maya basiert auf der linguistischen Interpretation der Daten und wird in digitaler sowie abschließend in Buchform bei der Bonn University Press, einem Imprint von Vandenhoeck & Ruprecht V&R unipress, veröffentlicht.

Das Wörterbuch umfasst sowohl alle Schrift- und Sprachdaten einschließlich unentzifferter Textstellen, als auch Zitate der jeweiligen Textstellen in originaler hieroglyphischer Schreibung und Transliteration. Es berücksichtigt zudem zeitliche Angaben sowie lokale Differenzierungen und enthält epigraphische und sprachwissenschaftliche Analysen sowie kulturhistorische Kommentierungen. Die Lemmata werden nach dem Vorbild des Chicago Akkadian Dictionary angeordnet und striktalphabetisch sortiert. In der Mikrostruktur sind Angaben über die Wortart, Übersetzungen in Deutsch, Englisch und Spanisch, den Anwendungszeitraum sowie die Anzahl der Vorkommen zum Zeitpunkt der Edition des Wörterbuchs enthalten. Im graphematischen Abschnitt werden alle Schreibweisen des Wortes in Transliteration und numerischer Klassifikation mit Belegstellennachweis und Originalschreibweise angegeben, gefolgt von der linguistischen Analyse der Wortwurzel. Im Belegstellennachweis werden alle Vorkommen der Morpheme in ihrem unmittelbaren Verwendungskontext angezeigt und die entsprechenden Phrasen in Transliteration und Übersetzung abgebildet. Jeder Wörterbucheintrag endet mit Literaturangaben sowie Verweisen zu verwandten Lemmata. In der digitalen Version des Wörterbuchs werden darüber hinaus alle Einträge von den original hieroglyphischen Schreibungen begleitet.