Der Maya-Code wird ausgerechnet in Bonn geknackt

Hamburger Abendblatt

Wenn die Maya heute wissen wollen, wie ihre Vorfahren geschrieben und gesprochen haben, dann fragen sie in Bonn nach. Denn am Rhein entsteht das erste Wörterbuch der altamerikanischen Zivilisation.

Der 12. Juli des Jahres 1561 war der Tag, an dem das kulturelle Gedächtnis eines Volkes verglühen sollte. Diego de Landa, der von den spanischen Eroberern eingesetzte Bischof und Inquisitor der Halbinsel Yukatan die heute zu Mexiko, Guatemala und Belize gehört), ließ auf dem Platz vor dem Konvent des Franziskaner-Mönchsordens in dem Dorf Maní einen riesigen Scheiterhaufen aufschichten, der von Kreuzen eingerahmt wurde.

mehr …